Hier die Fotos meiner Benninghauspreisträgerausstellung
in der Galerie des VBK, Berlin, 2017:
link zum blog >>





treppe-y-1 Kopie.jpg, 240kB

OFFENE ATELIERS 2021
am Samstag, den 04.09.2021 , 14–20 Uhr
Sigmaringer Straße 1 , 10713 Berlin
www.sigmaringer1 art.de

Mit den Künstler*innen
Munir Alubaidi, Ute Aurand& Robert Beavers, Karl-Bernd Beierlein, Theresa Beitl, Fadi Aljabour, Amanda Elena Conrad, Gogi Gelantia, Jürgen Kellig, Miran Kim, Anastasia Khoroshilova, Theo Kull, Elisabeth Leyde, Irina Ryskova, Ute Safrin, Patricia Sandonis, Bassirou Sarr, Josias Scharf, Inga Scharf da Silva, Michail Schnittmann, Michaela Seliger, Georgi Tchkaidze, Peter Witucki und Marie Zbikowska

Programm
„Comebackagain“

Eröffnung durch den Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, im Foyer um 14:30 Uhr
Filmvorführung: Ute Aurand & Robert Beavers
Im Atelier 492, 4. OG um 16 und 18 Uhr
< br /> Trommel-Performance „Bassirou Sarr and Friends“
Im Luftgeschoss Gasteiner/Ecke Sigmaringer Straße 1 um 14.30 Uhr
Und im Atelier 393 bei Bassirou Sarr ab 16 Uhr

„Kunsttauglichkeitsteststelle“ Michail Schnittmann
Ab 14 Uhr im Foyer des Hauses.

Mitmalperformance „LightCutRondo“ Michaela Seliger
Im Luftgeschoss und im Atelier 488, 14–19 Uhr

Die Offenen Ateliers sind Teil der Veranstaltungsreihe Stadt findet Kunst des Fachbereichs Kultur Charlottenburg-Wilmersdorf zur Förderung von künstlerischen Projekten im Stadtraum als Soforthilfe für Künstlerinnen und Künstler, unterstützt durch die Senatsverwaltung Kultur und Europa.

2020-75x60-022-x.jpg, 176kB

NEW NORMAL

‚Normalität‘ und künstlerische Arbeit

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 29. August 2021 um 12 Uhr draußen vor der Galerie laden wir Sie und Ihre Freundinnen und Freunde herzlich ein.

Begrüßung
Heike Schmitt-Schmelz | Bezirksstadträtin
Elke von der Lieth | Kommunale Galerie Berlin

Einführung
Rahel Schrohe | Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung

Die Pandemie hat in verschiedenen Bereichen, insbesondere in der Kultur, Leerstellen erzeugt oder sichtbar gemacht. In vermeintlich ,normalen‘ Praktiken wurde das Fehlen von etwas besonders wahrnehmbar. Im Rahmen der Ausstellung manifestiert sich die Leerstelle nun – in abstrakter Weise – in den präsentierten künstlerischen Werken. Dabei ist sie nicht allein eine Fehlstelle oder Ausstreichung, sondern vielmehr tritt sie in Erscheinung als Grund oder als Anlass von neu Entstehendem; sie wird zu einem formalen Mittel und zum Ausgangspunkt der Reflexion.

Mit zehn Künstler*innen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, die von einer Jury ausgewählt wurden: Sara Assadi, Ulrike Flaig, Angelika Frommherz, Mirja Gastaldi, Andrea Imwiehe, Nancy Jesse, Jürgen Kellig, Matthias Stuchtey, Sa¹a Tatic´ und Wang Lan.

Sonntag, 26. September 2021 um 12:00 und 14:00 Künstler*innengespräche in der Ausstellung.
Telefonische Anmeldung: 030 9029 16704 Vorderseite: Sara Assadi, Europa 2020, Öl auf Leinwand, 2020 (Detail) Œ Sara Assadi

Ausstellung bis 31. Oktober 2021
Kommunale Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin
t 030 | 90 29 16704
www.kommunalegalerie-berlin.de
Dienstag bis Freitag | 10 –17 Uhr
Mittwoch | 10 –19 Uhr
Samstag und Sonntag | 11–17 Uhr
Eintritt frei

Einladungskarte (Pdf)>>





titel-similarities_differences_vbk2021_web2-x.jpg, 269kB

SIMILARITIES / DIFFERENCES

ERÖFFNUNG
11.06.2021 um 19.00 Uhr
Galerie Verein Berliner Künstler

Jürgen Kellig (Zeichnung) www.juergen-kellig.de
Joan Lazeanu (Malerei) www.lazeanu-art.com
Petra Tödter (Objekte) www.work-in-progress.de
Burchard Vossmann (Collage, akkumulative Installation)www.shredart.com

In der Ausstellung werden vier Positionen Berliner KünstlerInnen gezeigt, welche sich der ungegenständlichen Kunst verschrieben haben.
Jürgen Kellig, Joan Lazeanu , Petra Tödter und Burchard Vossmann präsentieren Arbeiten, welche unterschiedlicher nicht sein können, aber doch Parallelen in ihren Herangehensweisen (formal und / oder inhaltlich) aufweisen.
Die Arbeiten aller vier Künstler zeichnen sich vor allem durch ihre jeweils eigenständige und konzeptuell konsequente Haltung aus.
Ziel der Ausstellung ist es, diese vier unterschiedlichen Positionen zu einem Gesamtkunstwerk zusammenzufügen. Abstraktes, Informelles, Konkretes treffen aufeinander und die Spannungen, die dadurch entstehen, laden den Raum energetisch auf, Harmonien und Dissonanzen ergeben sich. Eine neue Ordnung, etwas Neues entsteht.
Ein spannendes Projekt - eine spannende Ausstellung. Sie sind herzlich eingeladen, sich trotz der Widrigkeiten durch die Pandemie, auf den Weg in die Galerie des VBK zu machen. Es lohnt sich!
Bitte beachten Sie die Angaben zum Infektionsschutz und Durchführung der Veranstaltungen auf der Homepage des VBK www.vbk-art.de

Pressemitteilung (PDF)>>

Video der Austellung - youtube>>

S I M I L A R I T I E S / D I F F E R E N C E S

AUSSTELLUNG 12.06. - 27.06.2021
Öffnungszeiten der Galerie
Di-Fr 15 bis 19 Uhr,
Sa-So 14 bis 18 Uhr

Galerie Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte
Fon 0049-(0)30-2612399
info@vbk-art.de
www.vbk-art.de
Bürozeiten: Mi, Do, Fr, 10-15 Uhr

Pressekontakt
info@vbk-art.de, Tel. 030/2612399
Mi-Fr | 10-15 Uhr
oder
Jürgen Kellig: 0177 2595410

Der Verein Berliner Künstler (VBK) ist eine selbstverwaltete und unabhängige Vereinigung bildender KünstlerInnen, die in Berlin leben und/oder arbeiten. Die vereinseigene Galerie am Schöneberger Ufer wirkt als Plattform für unterschiedliche Ausstellungsformate sowie Diskursveranstaltungen. Darüber hinaus kooperiert der VBK mit nationalen wie Internationalen Organisationen und realisiert Kunstprojekte im In- und Ausland. Gegründet 1841 ist der VBK der älteste Künstlerverein Deutschlands und repräsentiert derzeit 130 aktive Mitglieder.

©Alle Bildrechte verbleiben bei den ausstellenden Künstler*Innen




titel-artae-2021-120x98-12.jpg, 563kB

Jürgen Kellig - Zivilisation

Zeichnung
Galerie Artae, Leipzig
07. Mai bis 17. Juli 2021

Wir laden sehr herzlich zu einem Besuch in unsere Galerie ein. Es genügt eine Anmeldung per Email oder Telefon.
Die Eröffnung findet statt, wenn es die gültigen Pandemie-Verordnungen erlauben.
Wir informieren dann per Email oder facebook.

Nach einer Sichtung von ungefähr 200 Papierarbeiten unterschiedlicher Größen aus den letzten zwei Jahren, wurden die Zeichnungen für unsere aktuelle Ausstellung im Berliner Atelier ausgewählt. Einmal mehr stellt Jürgen Kellig unter Beweis, wie vielschichtig abstrakte Zeichnung sein kann und wie viel Vielfalt in der Reduktion steckt. Ordnung und System, Chaos und Freiheit, Berechenbarkeit und Unberechenbarkeit sind seine Themen, die als sichtbare und unsichtbare Netze in Linien und Punkten über das Papier gehen. Strukturen, Verbindungen, Vereinzelungen und Gruppierungen werden gezeigt, die an urbane Netze, Stadtpläne, Straßenbahnlinien, Computernetze und Vektoren erinnern.

Wassily Kandinsky formulierte 1926 treffend: „Die geometrische Linie ist ein unsichtbares Wesen. Sie ist die Spur des sich bewegenden Punktes, also sein Erzeugnis. Sie ist aus der Bewegung entstanden – und zwar durch Vernichtung der höchsten in sich geschlossenen Ruhe des Punktes. Hier wird der Sprung aus dem Statischen in das Dynamische gemacht.“ (aus Kandinsky: Punkt und Linie zu Fläche, 8. Auflage von 1955, Seite 57)

Genau dieses Dynamische in Kelligs Zeichnungen ist etwas Besonderes. Er nutzt rein geometrische Formen wie Punkte, Linien und Kreise, trifft eine klare Auswahl an Farben, legt die Strukturen, Farben und Formen so geschickt übereinander, dass geradezu eine Räumlichkeit entsteht. Jedes einzelne Element wird als lebendige Konjugation zur klingenden Gesamtkomposition geführt.

Wir freuen uns sehr, dass wir seit unserer ersten Zusammenarbeit 2004 die künstlerische Entwicklung von Jürgen Kellig begleiten dürfen.

Ihr Team der Galerie ARTAe
Marian und Sabine Elsner

In dieser Ausstellung gibt es die Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig, Insititut für Kunstpädagogik, Prof. Dr. Ines Seumel. Es werden ca. 30 Studenten zu den Werken von Jürgen Kellig Programme zur Kunstvermittlung erarbeiten. Wir freuen uns sehr darüber!

Abbildung oben: Jürgen Kellig, Notation (Zivilisation), 2020, Zeichnung, 120 x 100 cm

Galerie Artae
Gohliser Straße 3
04105 Leipzig

Kontakt:
Telefon:+49 341 35520466
E-Mail: info@artae.de
0160-9111 8817.




update21-vbk Kopie.jpg, 34kB
update-21-rueckseite.jpg, 123kB
Liebe Kunstfreunde, liebe Kunstfreundinnen,
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen die kommende Vereinsausstellung Update 21 präsentieren zu dürfen und laden Sie zur Eröffnung am Freitag, 23.04.2021 von 19.00 bis 21.00 Uhr, herzlich ein.

Die jährliche Vereinsausstellung UPDATE hat kein spezifisches Thema. Bewusst wird bei der Realisierung der Schau auf die Kuration verzichtet. Inhalt der gemeinsam organisierten Gruppenausstellung ist die Präsentation des breiten Spektrums künstlerischer Ausdrucksweisen und der aktuellen Positionen 2020/21 der Künstlerinnen und Künstler des VBK.
MALEREI • SKULPTUR • FOTOGRAFIE • OBJEKTE • GRAFIK • ZEICHNUNG • INSTALLATION • VIDEO

*** Gemäß der Beschlüsse und der Hygieneverordnung des Berliner Senats dürfen die Galerien fu¨r den Publikumsverkehr geöffnet werden, sofern ein Einlass nur nach vorheriger Terminbuchung und mit negativem Test erfolgt.

*** Daher laden wir Sie herzlich ein, zu den regulären Öffnungszeiten der Galerie: Di - Fr 15 - 19 Uhr | Sa - So 14 - 18 Uhr, mit uns Kontakt aufzunehmen und Ihren Besuch online
anmeldung-vbk-art@gmx.de anzumelden.

Dies gilt auch für die Eröffnung am Freitag, 23.04.21, von 19.00 bis 21.00 Uhr: anmeldung-vbk-art@gmx.de

#Es gilt die Corona-Schutzverordnung: Maskenpflicht und Abstandswahrung.

HAUS DER KÜNSTLER – mehr als eine Galerie
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte
Fon 0049 - (0)30 - 261 23 99
info@vbk-art.de
www.vbk-art.de
Bürozeiten: Mi, Do, Fr, 10-15 Uhr




kreislaeufe-titel.png, 181kB

KREISLÄUFE DRUCKKUNST IM DIALOG
HOCHDRUCK TIEFDRUCK FLACHDRUCK DURCHDRUCK

Silke Bartsch | Viola Bendzko | Catherine Bourdon | Christoph Damm | Ute Faber Wilfried Habrich | Claudia Hartwig | Margret Holz | Heehyun Jeong | Patrick Kaufmann | Jürgen Kellig | Friederike Linssen | Gerd Logemann | Deborah S. Phillips| Sooki| Anita Staud | Martin Wellmer

Projektleitung/Konzept: Viola Bendzko & Claudia Hartwig

Sonderöffnung zum Tag der Druckkunst:
Montag 15.03.2021, 12:00 -22:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 15.03. bis 28.03 2021
Finissage am 28.03.21 ab 14:00 mit Katalogpräsentation
Es erscheint ein Katalog mit einem Text von Volkhard Böhm, Kunsthistoriker und Publizist.

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Tag der Druckkunst: www.tag-der-druckkunst.de

Gemäß der Beschlüsse und der Hygieneverordnung des Berliner Senats dürfen die Galerien, bei einem stabilen 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100 nach vorheriger Terminvereinbarung und einem fest vereinbarten Zeitfenster wieder besucht werden.

Daher laden wir Sie ein, mit uns per Telefon oder Email Kontakt aufzunehmen:
Viola.Bendzko@gmx.de / 0160 96706679
claudiahartwighartwig@web.de / 01786805623
Es gilt die Corona-Schutzverordnung: Maskenpflicht und Abstandswahrung.
Galerie Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
10785 Berlin | Germany
Tel. + 49 030 261 23 99

info@vbk-art.de | www.vbk-art.de

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 15 -19 Uhr
Samstag - Sonntag 14 -18 Uhr




wie-leben-vbk.jpg, 97kB

WIE LEBEN?
Vereinsausstellung des VBK
MALEREI | FOTOGRAFIE | OBJEKTKUNST| VIDEOKUNST | ZEICHNUNG | GRAFIK | SKULPTUR

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Ameret / Carolina Amaya / Jutta Barth / Monika Bartsch / Silke Bartsch / Sandra Becker / Viola Bendzko / Gerda Berger / Birgit Borggrebe / Catherine Bourdon / Judith Brunner/ Bucco / Andrea Cataudella / Barbara Czarnojahn / Christoph Damm / Norma Drimmer/ Christian Ebel / Burghild Eichheim / Ute Faber / Jeanne Fredac / Monika Funke Stern / Marianne Gielen / Lupe Godoy /Marilyn Green / Wilfried Habrich / Claudia Hartwig / Margret Holz / Hella Horstmeier / Yukihiro Ikutani/ Andrea Imwiehe / Rosika Jankó-Glage / Regine Jankowski / Joax / Patrick Kaufmann / Jürgen Kellig / Kartsen Kelsch / Hyeja Kim / Karoline Koeppel / Matthias Koeppel / Simone Kornfeld / Maria Korporal / Sebastian Kusenberg / Joan Lazeanu / Ina Lindemann/ Susan Mckinley / Siegrid Mu¨ller-Holtz / Larissa Nod / Helga Ntephe / Renate Pfrommer / Pogo / Astrid Roeken / Regina Roskoden / Peter Schlangenbader / Sandra Schmidt / Sabine Schneider / Bernadette Schröger /SyLvia Seelmann / Evelyn Sommerhoff / Sooki / Hans Stein / Richard Stimmel / Marianne Stoll /Andrea Streit / Ju¨rgen Tenz / Anna Von Bassen / Burchard Vossmann / Helga Wagner / Gerard Waskievitz / Catrin Wechler / Martin Wellmer / Ila Wingen / Karla Woisnitza - INGARTAN / Barbara Zirpins /

Im Rahmen der Winterausstellung findet auch dieses Jahr unsere beliebte Weihnachtsaktion statt, die eine Möglichkeit bietet ein kleines Kunstwerk unserer VBK KünstlerInnen für kleines Geld aus der Sonderedition 20 x 20 cm zu erwerben.

WIE LEBEN?
04. – 31. Dezember 2020

Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte

Öffnungszeiten der Galerie:
Di-Fr | 15-19 Uhr
Sa-So | 14-18 Uhr


AirBerlin-2020.jpg, 157kB

Intermission Collective
AIR BERLIN
Villa Heike

Sie findet trotz BVG-Streiks heute, wie geplant um 19 Uhr, mit einführenden Worten von Christoph Tannert statt.

Wir freuen uns sehr über Ihren / Euren Besuch einer besonderen Ausstellung an einem besonderen Ort in einer besonderen Zeit... !

Eröffnung am Freitag, dem 9. Oktober 2020 um 19 Uhr

in der Villa Heike
Freienwalder Straße 17
13055 Berlin-Hohenschönhausen

Mit den Arbeiten von:
Katharina Bevand | Thilo Droste | FELL | Ori Jauch | Doris Marten | Teresa Mayr | Jürgen Kellig | Claudia Olendrowicz |Diana Pacelli | Francesco Petrucelli | Ilka Raupach | Swen Erik Scheuerling | Barbara Schober | Claudia Vitari | Sarah Wohler.

Öffnungszeiten:

10. -24 Oktober 2020
Donnerstag -Sonntag 14 -19 Uhr
Eintritt frei

am Sonntag, den 18.10.2020 bin ich von 14 - 19 Uhr vor Ort.

Bitte beachten:
Die Veranstaltung findet unter den allgemeinen aktuellen Covid 19 - Hygieneregeln statt:
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Einhalten des Mindestabstandes
und die Registrierung der Kontaktdaten.

Ermöglichst durch die freundliche Unterstützung des Bezirkskulturfonds Berlin - Lichtenberg

Intermission Collective e.V.i.Gr.
www.intermissioncollective.com
intermission@mail.de




paperfile-2020.jpg, 167kB


POSTIONS ART FAIR
PAPERFILE #16 Galerie oqpo

10.-13. September 2020

Liebe Kunstfreunde,
ich bin dieses Jahr auf der POSITIONS ART FAIR vertreten!
Bei Paperfile#16 der Galerie oqpo kann man sich 12 meiner neuen Zeichnungen zeigen lassen.
Ich freue mich sehr!

Herzliche Grüße,
Jürgen Kellig

PAPERFILE ON TOUR
FLUGHAFEN TEMPELHOF \ HANGAR 3–4 \ STAND C16
COLUMBIADAMM 10 \ 10965 BERLIN
10.9.— 13.9.2020

PROFESSIONAL PREVIEW
DONNERSTAG 10.9. 14 — 22 UHR (NUR MIT VIP KARTE)

FREITAG 11.9. 14—20 UHR
\ 12—14 UHR (NUR MIT VIP KARTE)

SAMSTAG 12.9. 14—20 UHR
\ 12—14 UHR (NUR MIT VIP KARTE)

SONNTAG 13.9. 13—18 UHR
\ 11—13 UHR (NUR MIT VIP KARTE)

www.positions.de |www.berlinartweek.de

Künstler:
TOBIAS HEINE, Bremen
MATTHIAS KANTER, Friedrichshagen
JÜRGEN KELLIG, Berlin
GESA LANGE, Hamburg
ANGELA LUBIC, Berlin
GERHARD MARTINI, Düsseldorf
PATRICK NIEMANN, Köln
KATJA PUDOR, Berlin
TILO RIEDEL, Köln
ALEX KOCH, Berlin
MAREIKE JACOBI, Berlin

HYGIENEHINWEIS
Bitte beachte Sie dass alle Besucher*innen
eine Maske tragen müssen.Jeder Gast muss vor Ort
seine Kontaktdaten hinterlassen. Am Eingang führen
wir berührungslose Messungen der Körpertemperatur
durch. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Flyer(PDF)>>

]oqbo[ RAUM FÜR BILD WORT UND TON
BRUNNENSTRASSE 63 \ 13355 BERLIN
info@oqpo.de \www.oqpo.de
Öffnungszeiten:
Donnerstag, Freitag, Samstag 15 -18 Uhr
u.n.v. Tel. 0157 - 75 36 63 52